Hinten kackt die Ente - oder was man von Vögeln lernen kann.

Bild von Ghost Dog
Schwäne sind auch nur Enten. Diese schlimme Erkenntnis kam mir bei der Recherche zur Nachlese, die ja eigentlich keine Nachlese ist, sondern eher ein sporadischer Kommentar, der ab und zu mal auf der Ilsetipp Seite auftaucht. Nichts desto trotz wird der Schwan viel mehr in Mythen und Sagen erwähnt als die profane Ente. Die Schwäne stehen hier oft für verzauberte Menschen und spiegeln die reine Kraft der Seele wieder. Das kann man glauben, oder eben nicht. Die Ente hingegen wird im Allgemeinen als Nahrungsmittel gesehen. Wobei findige Jäger auch mal auf fliegende Teller schießen, wenn keine Ente zur Hand ist. Lediglich in China, wo man des öfteren die europäischen Ansichten über Enten als Nahrungsmittel auf Hunde umgemünzt werden, gibt es zuweilen eine mythische Bedeutung. Dort gilt sie in einigen Landesteilen als Symbol für Homosexualität sowie den Penis. Wie dem auch sei, kann man den Gang der Ente auch bei manchem Fußballer wiedererkennen. Sieht man mal ein Spiel in unteren Spielklassen oder von einigen Oldies ist das schon ein gepflegter Ententanz, der dort aufgeführt wird, während man die Aufführung zum sterbenden Schwan insbesondere bei Italienern in absolut fantastischer eleganter Ausführung auf dem Fußballplatz erleben kann. Warum man das dann Schwalbe nennt, und nicht Ente habe ich leider nicht herausfinden können. Eines haben Schwäne, Enten und Schwalben dann doch gemeinsam. Sie essen. Was bedeutet, dass Sie die verdauten Nahrungsmittel irgendwann wieder los werden müssen. Das passiert meistens hinten. So kann man feststellen, dass nicht nur die Ente hinten kackt, sondern auch der Schwan, die Schwalbe und jeder andere, der denkt er hätte noch eine Chance auf einen Gewinn. Was nicht heißen soll, dass man auf den Sieg sch…, sondern im Gegenteil, dass man am Ende oben steht. Und dass, liebe Tipp-Gemeinde ist, letztendlich die Erkenntnis aus dem 15. Spieltag. Man kann heute noch nicht mit Bestimmtheit sagen, dass Dortmund oder Gladbach am Ende oben stehen. Vielleicht dass Bayern Meister wird. Aber diese Einsicht muss bei den meisten Tippern erst noch reifen. Ebenso wenig hatten all die Recht, die Hamburg schon zur Winterpause als abgestiegen betrachteten. Auch diese Erkenntnis muss noch bis zum Ende der Saison warten - bis hinten sozusagen.
Beim Ilsetipp – Gewinnspiel ist das im Prinzip genauso. Nach meinem verbalen Angriff auf Ninschen und alle anderen Frauen, und der flammenden Verteidigungsrede der damaligen Führenden, ist es wie immer. Hinten kackt die Ente und am Ende steht doch ein Bayer(n-Fan) vorn. Ob das am Ende immer noch so ist, wissen wahrscheinlich nur die Enten oder die Schwäne. Interessant ist dabei jedoch die Umkehrung des Spruchs. Denn wenn Siegen bedeutet, dass die Ente hinten kackt. Heißt es für alle anderen - vorne kotzt der Schwan.
Und wer dann auf dem zweiten Platz steht und voll abkotzt, der lass sich getröstet sein von David Lloyd George der sagte „Der Beweis von Heldentum liegt nicht im Gewinnen einer Schlacht, sondern im Ertragen einer Niederlage.“
Wenn Ihr also irgendwann einmal an einem See steht, die untergehende Sonne das Wasser und den Himmel rot färbt, Ihr euren Partner in den Armen haltet und den Schwänen und Enten zuseht, die sich im Spiel der Wellen und der Liebe auf dem Wasser wiegen, wenn der Wind euch ein Liebeslied in die Ohren säuselt dann vergesst nie, dass Ihr noch Tippen müsst, wenn Ihr nicht abkotzen wollt, und dass auch Schwäne und Enten manchmal Ihre Notdurft verrichten.

In diesem Sinn – eine frohe Adventszeit und einen schönen Weihnachtsbraten,
wenn Ihr wisst, was ich meine

Euer Ghost Dog