Neues Jahr - Neuer Vorsatz

Bild von Ghost Dog
Hallo Leute,

zuerst, und damit ich es nicht vergesse, wünsche ich euch ein frohes und gesundes neues Jahr 2016.
Das muss als Wunsch reichen, schließlich sind wir Konkurrenten.
Was ich euch eigentlich sagen wollte ist, dass ich einen Vorsatz für das neue Jahr gefasst habe. Ich habe mich dazu entschlossen, ab jetzt grundsätzlich dagegen zu sein, weil ich meine Neigung zur Rebellion entdeckt habe. Kein Mainstream mehr, kein „mit dem Strom schwimmen“, keine Beliebigkeit. Ich bin ich. Und damit Ihr meine Entschlusskraft gleich von Beginn an seht, fange ich damit an, meine ganzen Vorsätze erst im März zu begraben nicht schon im Januar. Ich Rebell.
Aber auch in der Wahl meiner restlichen Vorsätze gehe ich andere Wege. Im Gegensatz zu den meisten anderen Menschen (62%), die sich vornehmen Stress abzubauen, werde ich den Stress suchen. Wie das geht weiß ich noch nicht, da ich eher phlegmatisch bin. Aber als Rebell gehört das wohl dazu.
Auf dem 3. Platz der guten Vorsätze (59%) steht mehr Bewegung. Als Dagegen – Mensch ist die Bewegungsvermeidung wohl der einzige Vorsatz, den ich locker durchhalte. Da brauche ich mich nicht mal verändern.
Was gibt es noch an guten Vorsätzen. Gesünder Ernähren (51% der Menschen) und Abnehmen (35% der Menschen). Naja, in diesen Punkten anders zu sein gelingt mir schon seit Jahren.
Auf Platz 10 der guten Vorsätze steht bei 16% der Menschen weniger Computer/weniger Handy. In diesem Punkt gegen den Strom zu schwimmen heißt bei 16% Zustimmung wohl eher mitmachen.
Im Übrigen. Alle, die jetzt denken ich würde meine Vorliebe für Bayern begraben, muss ich enttäuschen. Für Bayern sein heißt, gegen die anderen zu sein.

Was gibt es sportlich zu berichten. Bayern hat als Vorsatz für 2016 das Triple ausgerufen. Das war auch nicht anders zu erwarten. Dortmund möchte Pokalsieger werden. Nun ja, wir werden sehen. Stuttgart möchte nicht absteigen, genauso wie Hannover, Bremen und Hoffenheim. Für die wird es eng.
Hamburg hat als Wunsch, ein wenig Geld in die Kasse zu bekommen, und braucht einen Sponsor, sonst können sie zuschließen. Da steht ein Minus von 16,9 Mio. € auf der Habenseite. Das gewinnen andere nicht mal im Lotto. Ich frage mich nur, ab welchem Betrag ist man eigentlich Insolvent? Vielleicht sollte Hamburg mal ein Benefizspiel gegen Bayern machen. Dortmund wurde dadurch gerettet.

Was habt Ihr eigentlich so für Vorsätze gefasst? Klickt mal auf den Kommentar Button und teilt euch mit. Vielleicht ist ja für alle was dabei.

Einen Hinweis von Wilhelm Raabe möchte ich Euch mit auf den Weg geben: „Der schwierigste Weg, den der Mensch zurückzulegen hat, ist der zwischen Vorsatz und Ausführung.“ Wilhelm Raabe hat übrigens nacheinander Schulausbildung, Abitur und Berufsausbildung abgebrochen und ist Schriftsteller geworden. Wahrscheinlich daher die Weisheit mit dem Weg zwischen Vorsatz und Ausführung. Aber egal.

Was sind schon Vorsätze….
Nichts als Worte…….

Vielleicht sollte ich als neugeborener Rebell einfach gegen Vorsätze sein.

Viele Grüße
Ghost Dog